28.2.2019 – Waldbrend im Perlacher Forst

1.3.2019 München. Am Donnerstag, 28.2.2019, gegen 15:00 Uhr, bemerkte ein Spaziergänger im Bereich des Perlacher Forst, in der Nähe der Truderinger Grenzkolonie eine starke Rauchentwicklung.

Er stellte im Wald eine in Brand stehende Grasfläche fest, die bereits auf angrenzende Bäume übergriff. Er verständigte den Notruf der Feuerwehr.

Da zum Brandzeitpunkt starker Wind herrschte, wurde die Ausweitung des Brandes erheblich beschleunigt.

Der Berufsfeuerwehr München sowie mehreren Landkreisfeuerwehren gelang es den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Es wurden ca. 100 x 150 Meter Wiesen und Waldfläche beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 5.000 Euro beziffert.

Um weitere Glut- oder Brandnester aufzuspüren, waren Hubschrauber der Landes- und Bundespolizei im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom Kommissariat 13 übernommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.