30.11.2020 – Autorennen in Freimann

1.12.2020 München. Am Montag, 30.11.2020, gegen 10:00 Uhr, wurde ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Dachau im Bereich der Heidemannstraße mit einem VW Pkw mit einer überhöhten Geschwindigkeit durch eine vor Ort befindliche Polizeistreife gemessen. Der 23-Jährige entfernte sich in stadtauswärtige Richtung und die Polizisten folgten ihm.

Dabei fiel den Polizeibeamten auf, dass sich hinter dem 23-Jährigen ein weiterer VW Pkw mit einem 20-Jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis Dachau, befand, der auch mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Bei der Hinterherfahrt konnten bei beiden Fahrzeugführern Geschwindigkeiten über 60 km/h in einer 30er Zone festgestellt werden. An der Kreuzung zum Werner-Egk-Bogen bogen beide mit quietschenden Reifen ab und setzten ihre Fahrt auch wieder mit überhöhter Geschwindigkeit fort.

Nachdem einer der beiden Fahrzeugführer anhielt, wurde er durch die Polizeibeamten kontrolliert. Währen dessen stellten sich Zeugen zur Verfügung, die berichteten, dass sich beide im Werner-Egk-Bogen riskante Überholmanöver lieferten. Noch während der Kontrolle kam der zweite Fahrer ebenfalls zurück und konnte einer Kontrolle unterzogen werden.

Sowohl der 23-Jährige, als auch der 20-Jährige wurden wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Ihre Führerscheine wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I noch vor Ort beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen hat die Münchner Verkehrspolizei aufgenommen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)