5.5.2021 – Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

5.5.2021 München. Im Zeitraum von Dienstag, 4.5.2021, 06:00 Uhr, bis Mittwoch, 5.5.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen.

Über 1.100 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 27 Verstöße angezeigt.

Am Dienstag, 4.5.2021, gegen 21:05 Uhr, bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) mehrere Fahrzeuge, die auf einem Parkplatz an der Maria-Probst-Straße in Freimann standen.

Neben den Fahrzeugen befanden sich 17 Personen (17 bis 22 Jahre alt, zwei Frauen und 15 Männer, mit Wohnsitzen in München und im Landkreis München), die dort dicht zusammenstanden, ohne auf die Abstände zueinander zu achten, keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen und aus verschiedenen Haushalten stammten.

Alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und sie mussten danach die Örtlichkeit verlassen.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)

Werbung: