5.9.2019 – Unfälle in München

6.9.2019 Am Donnerstag, 5.9.2019, gegen 16:10 Uhr, ging eine 56-jährige Münchnerin auf dem parallel zur Schleißheimer Straße verlaufenden Gehweg stadteinwärts (südliche Richtung). An der Kreuzung zur Elisabethstraße wollte sie diese in gerader Richtung überqueren und trat trotz für sie geltendem Rotlicht der Fußgängerampel auf die Fahrbahn.

Zur gleichen Zeit stand ein 29-jähriger Münchner mit seinem Pkw BMW an einer Ampel in der Elisabethstraße. Als diese auf Grünlicht umschaltete, fuhr er los und konnte einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin, die gerade unvermittelt die Fahrbahn betrat, nicht mehr verhindern. Die 56-Jährige wurde von der Fahrzeugfront des Pkw erfasst und stürzte zu Boden. Sie wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Am Donnerstag, 5.9.2019, gegen 21:15 Uhr, befand sich ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Wetteraukreis auf einem Gehweg in der Bayerstraße. Er wollte dort die Paul-Heyse-Straße in westlicher Richtung (Richtung Hackerbrücke) überqueren.

Der dunkel gekleidete und alkoholisierte 50-Jährige trat dazu, trotz für ihn geltendem Rotlicht der Fußgängerampel, auf die Fahrbahn.

Dort wurde er von einem 53-jährigen Münchner mit seinem Pkw Porsche erfasst, der in nördliche Richtung (stadtauswärts) fuhr. Dieser konnte trotz eines Ausweichversuchs den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und touchierte den 50-Jährigen mit seinem Fahrzeug.

Der 50-Jährige wurde verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:

• Tragen Sie kontrastreiche, helle Kleidung, um bei Dunkelheit besser erkannt zu werden.

• Benutzen Sie beim Überqueren der Fahrbahn, soweit möglich, immer eine Fußgängerfurt mit Ampel oder einem Zebrastreifen.

• Betreten Sie grundsätzlich nur bei „Grünlicht“ die Fahrbahn; ein Überqueren der Fahrbahn bei Rotlicht kann schwerwiegende Folgen haben.

Symbolfoto: Bayerische Polizei