Einsatzbilanz zur Halloween-Nacht 2021 in München

2.11.2021 München. In der Nacht von Sonntag, 31.10.2021, auf Montag, 1.11.2021, gab es im Bereich des Polizeipräsidiums München 109 Einsätze mit Bezug zu Halloween. Daher verlief der Abend aus Sicht der Münchner Polizei sehr zufriedenstellend und insgesamt ruhig ab.

In den meisten Fällen waren Ruhestörungen Anlass für Polizeieinsätze. Meistens jedoch hatte sich der Einsatzgrund schon vor Eintreffen der Polizei erledigt.

Gegen 20:40 Uhr wurde über den Polizeinotruf eine körperliche Auseinandersetzung im Bereich des Geschwister-Scholl-Platzes gemeldet.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Hierbei wurden zwei 18-Jährige, beide mit Wohnsitz in München, durch zwei Personen aus einer Gruppe verkleideter Jugendlicher heraus angegriffen und hierdurch leicht verletzt. Ärztliche Behandlungen waren nicht notwendig.

Gegen 22.50 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München eine Sachbeschädigung an einem Zigarettenautomaten im Bereich der Linkstraße gemeldet. Vermutlich hatten hier Jugendliche mittels Anzünden von Pyrotechnik den Automaten stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden oben genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.