13.2.2018 – Beziehungsstreit in Landshut-Achdorf

14.2.2018 Landshut/Niederbayern. Völlig aus dem Ruder lief ein Beziehungsstreit am gestrigen Dienstag, 13.02.2018, gegen 20.00 Uhr. Ein 37-jähriger Landshuter beleidigte seine Ex-Lebensgefährtin und schlug massiv auf die 32-jährige Frau ein.

Die 32-jährige Frau hielt sich zusammen mit ihren beiden Töchtern in der Wohnung im Landshuter Stadtteil Achdorf auf.

Gegen 20.00 Uhr erschien ihr Ex-Partner an der Wohnungstüre, nachdem die Frau öffnete, stieß er sie zur Seite, beleidigte sie und schlug ihr unvermittelt mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

WERBUNG:

Als die Frau bereits auf dem Boden lag, stieß er ihren Kopf mehrmals gegen einen Tisch und trat auch noch mehrmals gegen den Kopf 32-Jährigen. Der Frau und den beiden Kindern gelang es schließlich aus der Wohnung zu flüchten und in der Nachbarschaft Hilfe zu holen.

Nachdem mehrere Passanten der Frau zu Hilfe kamen, flüchtete der 37-Jährige zunächst, konnte aber im Zuge der Fahndung, an der mehrere Streifenfahrzeuge beteiligt waren, in der Nähe des Tatortes angetroffen und von der Polizei festgenommen werden.

Die 32-Jährige erlitt bei dem Angriff Verletzung am Kopf und musste vorsorglich in eine Klinik eingeliefert werden, diese konnte sie bereits wieder verlassen. Die beiden Kinder blieben unverletzt.

Zeugen, die das weitere Geschehen am Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.

Die Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut ermittelt nun gegen den 37-Jährigen wegen Gefährlicher Körperverletzung. Da der Mann bei seiner Festnahme Suizidgedanken äußerte, wurde er in ein Bezirksklinik eingeliefert.