15.8.2013 – Unfall zwischen Sankt Englmar und Grün

16.8.2013. Am Donnerstag, 15.8.2013, gegen 16:55 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2139 zwischen Sankt Englmar und Grün ein schwerer Verkehrsunfall.

Zur Unfallzeit fuhr ein Pkw-Fahrer die Staatsstraße von Sankt Englmar und Grün.
Nach einer Rechtskurve kam er auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Kradfahrer zusammen.

Im weiteren Verlauf kam es noch zu einem Frontalzusammenstoß mit einem ebenfalls entgegenkommenden weiteren Pkw.

Bei dem Verkehrsunfall wurden nach bisherigem Stand insgesamt sechs Personen schwerverletzt. Davon soll bei vier Personen Lebensgefahr bestehen.

Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst teilweise mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Am Unfallort waren insgesamt 5 Rettungshubschrauber und 6 RTW eingesetzt.
Zudem musste der Unfallverusacher von der Feuerwehr mittels Rettungsspreizer aus seinem Pkw geborgen werden.

Der unfallverursachende 43jährige Pkw-Fahrer stammt aus dem Landkreis Regensburg.
Dieser und seine beiden Mitfahrer, eine 30jährige Frau und sein 12jähriger Sohn wurden in Regensburger Kliniken mit lebensgefährlichen Verletzungen eingeliefert.

Der Fahrer des Kraftrades, BMW, ein 61jähriger Mann aus Sankt Augustin. wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Klinikum Deggendorf verbracht.

Der 52jährige Fahrer des hinter dem Kraftrad nachfolgenden Pkw, Hyunday, und dessen 45jährige Ehefrau, stammen aus dem Landkreis Regen. Sie wurden vom Rettungsdienst bzw. mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Klinikum Straubing bzw. ins Klinikum Passau abtransportiert.

Die am Unfall beteilgten Fahrzeuge wurden sichergestellt.
Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 55.000 € beziffert.

Bei keinem der Unfallbeteiligten konnten Hinweise auf Alkohol-oder Drogenkonsum festgestellt werden.
Nach bisherigem Ermittlungsstand waren alle Beteiligten angeschnallt bzw. trug der Kraftradfahrer den vorgeschriebenen Schutzhelm.

Alle Angehörigen der Unfallbeteiligten wurden zwischenzeitlich verständigt.
Teilweise wurden hierzu Kriseninterventionsteams mit hinzugezogen.


Schreibe einen Kommentar