18.8.2013 – Rennen auf der A3

19.8.2013. Mit Ihren Autos trugen vier Autofahrer ihre Meinungsverschiedenheiten auf der A3 zwischen Passau und Iggensbach aus.

Am 18.8.2013, gegen 14:00 Uhr, gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern in Straubing mehrere Hinweise auf ein „Rennen“ auf der A3 in Richtung Regensburg ein. Die Beamten der Autobahnpolizei in Deggendorf fanden im Bereich der Anschlussstelle Iggensbach vier Pkw auf der Standspur, deren Insassen in einen heftigen Disput verwickelt waren.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte das Ganze im Baustellenbereich zwischen Passau-Nord und Aicha vorm Wald begonnen. Zwei türkische Autofahrer, unterwegs mit zwei Mercedes und zwei Serben in einem Audi und einem weiteren Mercedes waren sich uneins über die Fahrbahnbenutzung. Dies führte zu gegenseitigen Überhol- und Ausbremsmanövern.

An der Anschlussstelle Iggensbach war dann der Spuk zu Ende, nachdem der Fahrer des serbischen Mercedes von der Fahrbahn abgekommen war und ein Verkehrszeichen überfahren hatte. Verletzt wurde niemand, der Schaden dürfte etwa 2.000 Euro betragen. Nachdem die Verkehrspolizisten die Gemüter beruhigt hatten, machten sie sich an die Klärung des Sachverhalts. Dies gestaltete sich schwierig, da alle Beteiligten widersprüchliche Angaben über den Verlauf machten. Die vier Fahrer werden wegen diverser Verkehrsdelikte angezeigt.


Schreibe einen Kommentar