24.7.2018 – Versuchter Einschleichdiebstahl durch Pärchen in Arnstorf

24.7.2018 Arnstorf/Niederbayern. Ein Pärchen dringt in Bauernhaus ein und wird von Hausbesitzerin überrascht.

Am Dienstag, den 24.7.2018, gegen 10:40 Uhr, wurde eine Hausbesitzerin von zwei unangemeldeten „Besuchern“ überrascht.

Das Pärchen, eine Frau und ein Mann mit osteuropäischem Akzent, haben sich durch eine unversperrte Nebeneingangstür unerlaubt Zutritt ins Wohnhaus eines landwirtschaftlichen Anwesens verschafft. Dort wurden sie dann von der Hausbesitzerin überrascht.

WERBUNG:

Um eine Ausrede nicht verlegen hat die Frau die Hausbesitzerin in ein Gespräch verwickelt und um ein Glas Milch gebeten. Als ihr die Hausbesitzerin das gewünschte Glas Milch brachte, wollte die Frau plötzlich lieber ein Glas Ziegenmilch.

Der Partner der Frau ist in dieser Zeit durch das Anwesen geschlichen. Plötzlich wollte die Frau das Glas Milch dann doch nicht mehr und die Beiden haben das Anwesen zu Fuß verlassen.

Da der Frau der ganze Vorfall verdächtig vorgekommen ist, hat sie mit ihrer zu Hilfe geholten Tochter die Verfolgung des Pärchens aufgenommen. Dabei konnten sie beobachten, wie die Beiden in einen silberfarbenen BMW mit ausländischem Kennzeichen, in welchem ein weiterer Mann gewartet hat, gestiegen und fortgefahren sind.

Das Pärchen wird folgendermaßen beschrieben:

Der Mann ist relativ klein und schlank, hat kurze dunkle Haare und war mit Jeans und einer Jacke (Farben nicht bekannt) bekleidet.

Die Frau war korpulent, hat dunkle schulterlange Haare und trug eine geblümte Jogginghose und ein geblümtes Oberteil.

Beide dürften zwischen 40 und 45 Jahre alt sein.

Eine Beschreibung der dritten Person, welche im Auto gewartet hat, liegt nicht vor.

Bislang ist nicht bekannt ob etwas entwendet worden ist. Ähnlich gelagerte Fälle haben sich heute auch im Bereich Johanniskirchen und Gangkofen ereignet. Es handelte sich der Beschreibung nach um die gleichen Personen und um das gleiche Fahrzeug.

Bereits vor ca. 4 Wochen kam es zu einem ähnlich gelagerten Fall im Gemeindebereich Falkenberg. Dabei wurde ein vierstelliger Geldbetrag erbeutet.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang wachsam zu sein, wenn möglich Zugangstüren zu verschließen, da die Täter dreist auch durch nicht versperrte Haustüren ins Gebäude gehen. Dies gilt insbesondere für landwirtschaftliche Anwesen oder Alleinlagen.

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge feststellt, sollte sich die Beschreibung sowie das Kennzeichen einprägen und umgehend die Polizei verständigen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Eggenfelden.