25.4.2019 – Brand in Röhrnbach

26.4.2019 Röhrnbach/Niederbayern. Gestern, gegen 10:20 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle ein Brand in einem Wohnhaus mitgeteilt.

Durch die Rettungskräfte konnte ein 83-jähriger Bewohner des Hauses, der sich zu diesem Zeitpunkt alleine im Gebäude in der Küche aufhielt, aus dem Haus verbracht werden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Obduktion des Leichnams angeordnet.

Bei den Löscharbeiten stürzte ein Angehöriger der Feuerwehr und wurde dabei leicht am Arm verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Kriminalpolizei übernahm in Absprache mit der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen. Dabei ergaben sich bislang keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung bzw. auf eine technische Ursache. Nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Brand fahrlässig verursacht wurde.

Der Sachschaden am Wohnhaus beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.