26.1.2021 – Tankzug kommt auf der A93 auf glatter Fahrbahn ins Schleudern und kippt um

27.1.2021 Bad Abbach/Niederbayern. Am 26.1.2021, gegen 08:30 Uhr, kam ein 43-jähriger aus Rumänien mit seinem voll beladenem Tankzug, auf der A 93 zwischen der Anschlussstelle Hausen und dem Autobahndreieck Saalhaupt, auf winterglatter Fahrbahn, alleinbeteiligt, ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Infolgedessen riss die Zugvorrichtung ab, der Anhänger, mit Tank, kippte auf die rechte Seite und blieb auf der linken Fahrspur liegen.

Die Sattelzugmaschine kam nach Kontakt an der rechten Leitplanke zum Liegen.

Anfänglich musste von einer Gefahrgutladung ausgegangen werden. Im Verlauf der Aufnahme stellte sich heraus, dass sich im Tank 21.000 Liter Vinylleim befanden. Hierbei handelt es sich nicht um Gefahrgut. Um den Anhänger sicher bergen zu können, musste der Leim aufwendig abgepumpt werden.

Die A93 war in Fahrtrichtung Regensburg bis Mitternacht gesperrt. Die Gegenrichtung war zeitweise auf einer Fahrspur befahrbar.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca.110.000 €.

Vom Fahrer, der unverletzt blieb, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)