3.2.2021 – Größere Menge Rauschgift an der Autobahnrastanlage Donautal-Ost aufgefunden

4.2.2021 Passau/Niederbayern. Nach einer Personenkontrolle an der Autobahnrastanlage Donautal-Ost wurde ein Mann wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen.

Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Passau kontrollierten am Mittwoch, 3.2.2021, gegen 15:15 Uhr, einen 31-jährigen Mann aus dem Landkreis Passau an der Autobahnrastanlage Donautal-Ost.

Er hielt sich zunächst fußläufig und ohne Gepäck im Umfeld der dortigen Einrichtungen auf. Kurze Zeit später ging er mit einem Koffer zu einem Pkw.

Bei der Kontrolle kamen dann einige Tüten und Pakete in dem Koffer zum Vorschein, die verschiedene Betäubungsmittel beinhalteten.

In der Folge wurden fast 1.000 Gramm Amphetamin und einige Tabletten Ecstasy sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Passau übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau ordnete das Amtsgericht Passau noch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 31-Jährigen an. Hierbei wurden keine weiteren Beweismittel aufgefunden.

Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Donnerstag einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. Mittlerweile befindet sich der Mann in einer Justizvollzugsanstalt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)