31.7.2013 – Unfall zwischen Unterbubach und Schermau

31.7.2013. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem getöteten 16-jährigen Leichtkraftradfahrer aus dem Stadtbereich Dingolfing
ereignete sich heute Nachmittag gegen 13:20 Uhr auf der DGF 9 von Unterbubach in Richtung Schermau, Höhe Abzweigung nach Frauenbiburg.

Hierbei befuhr ein 56-jähriger Mann aus einem Stadtteil Dingolfing mit seinem Pkw BMW mit Anhänger die
DGF 9 von Unterbubach kommend in Richtung Schermau und wollte auf halber Strecke nach links nach Frauenbiburg abbiegen.

Beim Abbiegevorgang vergewisserte er sich nach eigenen Angaben, dass er von hinten nicht überholt wird, übersah jedoch dann einen entgegenkommenden Leichtkraftradfahrer.

Dieser fuhr mit seinem Fahrzeug in die Beifahrerseite des BMW, etwa auf Höhe der A-Säule und kam anschließend zu Sturz.
Durch den Aufprall am Pkw wurde der 16-jährige, der einen Sturzhelm getragen hatte, so schwer verletzt, dass er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen nach kurzer Zeit noch an der Unfallstelle verstarb.

Der verursachende Pkw-Fahrer blieb bei dem Unfall äußerlich unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock.

Zur Unfallaufnahme wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachter hinzugezogen.

Vor Ort waren zur Unterstützung auch die Feuerwehren aus Dingolfing und Frauenbiburg, zur Betreuung der Angehörigen war auch ein Seelsorger aus Frontenhausen miteingebunden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die DGF 9 in beiden Richtungen für knapp 3 Stunden gesperrt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.


Schreibe einen Kommentar