9.9.2019 – Schwerer Unfall auf der B12 bei Kirchdorf am Inn

9.9.2019 Kirchdorf am Inn/Niderbayern. Bei einem Unfall mit drei Fahrzeugen werden vier Erwachsene schwer und ein Kind leicht verletzt, ein Pferd stirbt.

Am Montag, den 9.9.2019, befuhr eine 25-jährige Frau aus Zeilarn gegen 01:05 Uhr mit einem Pferdeanhängergespann die B12 auf Höhe Kirchdorf am Inn in Richtung Passau.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet die Frau in den Gegenverkehr. Dabei touchierte sie zunächst den Pkw eines 35-jährigen Mannes aus Waldkraiburg und prallte anschließend frontal in das Fahrzeug eines 30-jährigen Mühldorfers.

Die Unfallverursacherin und ihre 53-jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall schwer verletzt.

Von den Insassen des Fahrzeuges der Familie aus Mühldorf wurden der Fahrer und seine 29-jährige Beifahrerin schwer verletzt.

Das Kind, welches sich auch im Fahrzeug befand, wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, musste jedoch auch in ein Krankenhaus gebracht werden.

Alle Verletzten wurden auf umliegende Krankenhäuser verteilt.

Von den zwei im Anhänger befindlichen Tieren verendete ein Pferd an der Unfallstelle, das zweite blieb unverletzt, ebenso wie die zwei im Auto der Unfallverursacherin befindlichen Hunde.

Neben dem Rettungsdienst waren noch die freiwilligen Feuerwehren aus Kirchdorf am Inn, Seibersdorf, Simbach a.Inn, Marktl, Stammhamm und Ranshofen (Österreich) am Unfallort.

Symbolfoto: Bayerische Polizei