22.1.2018 – Tote Frau in Regensburger Wohnung

23.1.2018 Regensburg/Oberpfalz. Am gestrigen Montagabend wurde die Regensburger Polizei zu einer Wohnung in der Metgebergasse in der Innenstadt gerufen. Dort trafen die Beamten auf eine regungslose Frau, die wenig später verstarb. In diesem Zusammenhang wurde ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen, die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Am Montag, 22.01.2018, gegen 21:15 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Regensburg Süd eine Mitteilung über eine verletzte weibliche Person in einer Wohnung in der Innenstadt.

Die Beamten eilten zu dem Mehrfamilienhaus und stellten in einer dortigen Wohnung eine regungslose Frau fest. Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb die 33-jährige Frau aus Polen noch vor Ort.

WERBUNG:

Ein, bei Eintreffen der Polizisten ebenfalls anwesender Mann aus dem persönlichen Umfeld der Frau wurde in diesem Zusammenhang vorläufig festgenommen. Es handelt sich hierbei um einen 31-jährigen Mann aus Wiesbaden, gegen den aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes Tatverdacht wegen eines Tötungsdeliktes besteht.

Zur Klärung der Todesumstände übernahm die Kriminalpolizei Regensburg die weiteren Ermittlungen.

Weitere Angaben zum Sachverhalt sind aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit nicht möglich.