29.1.2020 – Zahlreiche Verkehrsunfälle in der Oberpfalz

29.1.2020 Oberpfalz. Bedingt durch anhaltenden Schnellfall in der Oberpfalz kam es in den Morgenstunden zu vermehrten Verkehrsunfällen.

Zwischen 04:52 Uhr und 08:00 Uhr wurden 35 witterungsbedingte Verkehrsunfälle polizeilich registriert.

Am häufigsten waren dabei Stadt und Landkreis Regensburg (10) und der Bereich Weiden (11) betroffen. Im Landkreis Cham waren in diesem Zeitraum sechs Unfälle zu verzeichnen.

Fünf Personen wurden nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Außerdem sorgten fünf liegengebliebene Fahrzeuge für Verkehrsbehinderungen, darunter auch beim Autobahnkreuz Regensburg (A93 bei Pentling).

Die Lage hat sich zwischenzeitlich wieder entspannt. Dennoch wird zu erhöhter Aufmerksamkeit auf den Straßen und wintergerechte Ausstattung von Fahrzeugen geraten. Insbesondere gute Erkennbarkeit von Fußgängern und Radfahrern durch helle und/oder reflektierende Kleidung und Beleuchtung wird empfohlen.

Ein herausragender Glätteunfall ereignete sich gegen 05:10 Uhr auf der B8 bei Pfatter. Nach jetzigem Stand geriet eine Frau mit ihrem Auto ins Schleudern und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem Sattelzug (40-Tonner), der mit Trockenfutter beladen war. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die B8 ist derzeit in diesem Bereich total gesperrt und soll nach Möglichkeit umfahren werden. Umfangreiche Bergungsmaßnahmen mit einem Kran werden voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)