3.1.2018 – Brand in Weiding

3.1.2018 Weiding/Oberpfalz. Durch den Brand einer größeren Halle einer holzverarbeitenden Firma in Weiding am heutigen Mittwochnachmittag entstand ein Sachschaden von mindestens 500.000.- Euro. Die Brandursache ist derzeit unklar, die Fachermittler der Kriminalpolizei Regensburg haben die Arbeit aufgenommen.

Am heutigen Mittwoch, 03.01.2018, wurde der Integrierten Leitstelle Regensburg gegen 13.20 Uhr ein Brand im südlich gelegenen Industriegebiet von Weiding mitgeteilt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte fanden diese eine ca. 50 Meter x 70 Meter große Halle im Vollbrand vor. Durch den Brand der Halle, in der Holz gelagert war, kam es zu einer größeren Rauchentwicklung.

Eine Angestellte der Firma hatte die Flammen bemerkt und konnte sich unverletzt aus der Halle retten. Personen wurden bei dem Brand, so der derzeitige Stand, nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 500.000.- Euro.

WERBUNG:

Dank des massiven personellen Einsatzes der umliegenden Feuerwehren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Über die Brandursache sind aktuell keine Aussagen möglich. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.