3.1.2018 – Sturmtief „Burglind“ beschäftigte die Oberpfälzer Polizei

3.1.2018 Oberpfalz. Am heutigen Mittwochvormittag zog das Sturmtief „Burglind“ über die Oberpfalz hinweg. Vor allem in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neumarkt und Cham mussten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vermehrt ausrücken. Im Landkreis Tirschenreuth kam es zu mehreren Einsätzen wegen überfluteter Straßen und Keller.

Abgebrochene Äste und ausgewurzelte Bäume waren die unwetterbedingte Folge von „Burglind“ in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neumarkt und Cham. Insgesamt 26-mal war die Oberpfälzer Polizei am Mittwoch, 3.1.2018, in der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, vornehmlich dort gefordert. Zu Personenschäden kam es nicht.

Auch im Landkreis Tirschenreuth machte sich das Sturmtief bemerkbar. Hier tobten Gewitter und Orkanböen derart stark, dass in sieben Fällen Keller und Straßen überflutet wurden. Neben den noch nicht abzuschätzenden Sachschäden, forderte der Sturm glücklicherweise auch hier keine verletzten Personen.

WERBUNG:

Gegen 11:00 Uhr beruhigte sich die Lage in der Opferpfalz wieder.