30.10.2020 – Tödlicher Brand in Regensburg

31.10.2020 Regensburg/Oberpfalz. Kurz vor Freitagmittag wurde über Notruf ein Hausbrand im Regensburger Osten mitgeteilt. Die beiden Bewohner, ein älteres Ehepaar, wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Das Leben der Ehefrau konnte nicht mehr gerettet werden. Es entstand ein erheblicher Sachschaden am Wohnhaus.

Am 30.10.2020, gegen 11:40 Uhr, wurde über Notruf eine starke Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus im Regensburger Osten mitgeteilt. Aus dem Haus wurde das dort wohnende Ehepaar geborgen.

Der 83-jährige Bewohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Er wurde in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Seine 80-jährige Ehefrau wurde bewusstlos aus dem Haus ins Freie gerettet und unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Klinikum verstarb die Seniorin trotz intensiver, ärztlicher Bemühungen.

Der Brandschaden am Einfamilienhaus beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernahm die Ermittlungen vor Ort und ermittelt in alle Richtungen.

Zur genauen Todesursache der verstorbenen 80-Jährigen und zur Brandursache kann nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen noch keine Aussage gemacht werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)