30.7.2013 – Vermisstensuche in Pressath heute fortgesetzt

30.7.2013 Pressath. Wie angekündigt wird die Suche nach den 29-jährigen Pressather und den 4-jährigen Jungen an der Freizeitanlage Pressath „Kiesibeach“ fortgesetzt.

Dazu war das BRK mit verschiedenen Wasserwachten aus dem Bereich Weiden, Neustadt/WN und Amberg im Einsatz. Zudem setzte die Polizei Eschenbach zwei Personensuchhunde am Wasser ein, die eigens aus Hof und Bamberg zum Einsatzort kamen.

Nachdem diese Spezialhunde von einem Boot aus wiederholt Zeichen gaben, folgte der Einsatz eines sog. Sonargerätes, welches von der Wasserwacht Teublitz mitgeführt wurde. Sonargeräte können bei der Echoortung oder zur Lokalisierung von Objekten eingesetzt werden. Im weiteren Verlauf folgte ein stundenlanger Einsatz von Tauchern. Alle diese Maßnahmen verliefen jedoch bislang ergebnislos.

WERBUNG:

Gegen 19.00 Uhr stellten die Wasserwacht nach Rücksprache mit der Einsatzleitung der Polizei Eschenbach die Suchmaßnahmen im Wasser ein. Bereits im Laufe des heutigen Nachmittags forderte man die Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei Nürnberg mit Booten an.

Deren Einsatzbeginn ist für Dienstag um 09.00 Uhr an dem Badeweiher vorgesehen. Erneut werden auch die beiden Personensuchhunde der Polizei zum Einsatz kommen. Der Einsatz der Wasserwacht mit ihren Tauchern ist für morgen nicht vorgesehen.

Bereits in den Morgenstunden erfolgten erneut Befragungen der Angehörigen. Daraus ergaben sich jedoch für weitere polizeiliche Ermittlungen keine Anhaltspunkte. Die Angehörigen wurden auch heute durch Mitarbeiter des Kriseninterventionsteam des BRK umfangreich betreut.


Schreibe einen Kommentar