Polizeiliche Bilanz zum Einsatzgeschehen an Halloween 2019 in der Oberpfalz

1.11.2019 Regensburg/Oberpfalz. Die Halloween-Nacht verlief in der Oberpfalz relativ friedlich. Ganz ohne polizeiliches Einschreiten ging es aber doch nicht ab.

In der Zeit von 31.10.2019, 19:00 Uhr, bis 1.11.2019, 05:00 Uhr, wurden in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz insgesamt etwa 35 Einsätze registriert, die im Zusammenhang mit Halloween zu sehen sind.

Beim Großteil der Einsätze handelte es sich um Ruhestörungen ausgehend von zahlreichen privaten Halloween-Feiern oder um Einsätze, die durch die Unsitte des Böllerwerfens ausgelöst wurden.

Vereinzelt kam es zu Sachbeschädigungen mit geringen Sachschäden. Auch einige wenige Fälle von Randalierern wurden gemeldet. Nach jetzigem Kenntnisstand kam es zu keinen Personenschäden.

Im Großen und Ganzen bewegte sich die Einsatzbelastung für die Polizei im üblichen Rahmen, zu herausragenden Ereignissen kam es nicht.

Symbolfotos: Bayerische Polizei