1.11.2013 – Unfall auf Westautobahn im Bereich Wallersee

1.11.2013 Salzburg. Ein 48-jähriger Oberösterreicher lenkte am 1. November 2013, gegen 13:00 Uhr, einen Pkw wegen eines aufgetretenen Motorschadens auf der Westautobahn im Bereich Wallersee auf die Ausfahrtspur.

Hinter ihm hielt ein 30-jähriger Tennengauer sein Fahrzeug an. Beide Fahrzeuglenker hatten die Warnblinkanlagen eingeschaltet.

Ein 43-jähriger Salzburger wollte mit seinem Pkw die Ausfahrt Wallersee Richtung Wien abfahren. Dabei prallte er gegen den stehenden Pkw des 30-Jährigen. Dessen Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Leitschiene und gegen dem liegen geblieben Pkw des 48-Jährigen geschleudert.

Der Oberösterreicher, der gerade das Pannendreieck aus dem Kofferraum holen wollte, wurde dabei am Kopf verletzt. Er wurde von der Rettung in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Durchgeführte Alkoholtests waren negativ.

Bis zur Räumung der Unfallstelle um 14:15 Uhr stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und einer Rückstaulänge von rund fünf Kilometern.