10.11.2013 – Unfall in Heiterwang

11.11.2013 Heiterwang/Tirol. Am 10.11.2013, zwischen 04:00 und 06:00 Uhr, lenkte ein 20jähriger Mann aus dem Bezirk Reutte einen Personenkraftwagen auf der Fernpaßstraße B 179 von Lermoos kommend in Richtung Reutte.

Er befand sich alleine im Fahrzeug und war angegurtet. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung und der nicht angepassten Geschwindigkeit geriet der Lenker mit dem PKW in einer langgezogenen Linkskurve rechts über den Fahrbahnrand hinaus.

Er prallte zuerst gegen einen Straßenleitpflock samt Schneestange und schlitterte in Folge ca. 25 m über eine steil abfallende Straßenböschung hinunter. Dort durchstieß er einen Wildzaun. Anschließend rutschte der PKW weitere 35 m in einem Feld, bis er stark beschädigt zum Stillstand gelangte.

Der Mann, welcher durch den Unfall Verletzungen im Bereich des Gesichtes erlitt, verließ nach dem Unfall die Unfallstelle und ging zu Fuß in Richtung Reutte, wo er letztendlich von seiner, inzwischen von ihm selbst verständigten Mutter gegen Mittag ins Krankenhaus Reutte gebracht wurde.

Dort wurde er nach ärztlicher Versorgung in stationärer Behandlung genommen. Ein nach ca. 8 Stunden nach dem Unfall durchgeführter Alkomattest ergab immer noch einen Wert von 0,14 Promille.

Bearbeitende Dienststelle: PI Reutte