13.11.2019 – Tödlicher Unfall auf der A1 im Bezirk Amstetten

13.11.2019 Niederösterreich. Ein 27-jähriger armenischer Staatsbürger, in Linz wohnhaft, lenkte am 13. November 2019, gegen 12:20 Uhr, einen Pkw auf dem 2. Fahrstreifen der A1, Westautobahn, in Richtung Linz. Im Fahrzeug fuhren seine 59-jährige Mutter sowie ein 29-jähriger armenischer Staatsbürger mit.

Bei Straßenkilometer 151,740 kam der Lenker aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Betonleitwand.

Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam im Grünstreifenbereich des Mittelstreifens entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand.

Die 59-jährige Mitfahrerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb an der Unfallstelle. Der Lenker und der Beifahrer blieben unverletzt, erlitten jedoch einen schweren Schock. Sie wurden in das UKH Linz verbracht.

Die A1, Richtungsfahrbahn Linz, war im Unfallbereich bis 13:05 Uhr komplett gesperrt. Um 13:05 Uhr wurden der Pannenstreifen und der 1. Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. Um 14:00 Uhr wurde die A1 für den gesamten Verkehr freigegeben.

Es entstand ein etwa 4 Kilometer langer Rückstau.


Werbung