21.7.2013 – Alpine Notlage in der “Wetterriffel Ostwand”

21.7.2013 Salzburg. Am 20.Juli 2013 stiegen ein 32jähriger deutscher Staatsbürger aus Freilassing mit seinem 24jährigen Bekannten (Berchtesgadener Land) in die Klettertour Grutschnig Breitfuß am Hochkönig (Gemeinde Mühlbach) ein.

Knapp vor dem Ausstieg in der Ostwand des sogenannten Wetterriffel entschlossen sich die sich die Bergkameraden aufgrund der fortgeschrittenen Tageszeit zur Umkehr und begannen sich über die Wetterriffelostwand abzuseilen.

In der 13. Seillänge der Aufstiegsroute (insgesamt 18 Seillängen) waren beide bereits so erschöpft, dass sie um 20.55 Uhr einen Notruf absetzten und so die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Aufgrund der fortgeschrittenen Tageszeit und der somit einbrechenden Dunkelheit, war jedoch eine Bergung mittels Helikopter nicht mehr möglich.

Auch eine terrestrische Bergung durch die Bergrettung in der mittlerweile hereinbrechenden Dunkelheit war zu gefährlich. Die Kletterer waren erschöpft aber nicht verletzt. Die Bergung wurde auf den Morgen des 21.Juli 2013 angesetzt.

Durch den morgendlich eingefallenen Nebel war jedoch dem Helikopter das Anfliegen zur Bergung der Männer nicht möglich. Gegen 12:00 Uhr wurden die beiden erschöpften aber unverletzten Kameraden von der Bergrettung Mühlbach geborgen.