28.1.2022 – Alkoholisiert im Raum Graz mehrere Verkehrsunfälle verursacht

29.1.2022 Bezirk Mariatrost/Steiermark. Freitagabend, 28. Jänner 2022, verursachte eine stark alkoholisierte PKW-Lenkerin mehrere Verkehrsunfälle bevor sie mit ihrem PKW zum Stillstand kam. Eine Person wurde schwer verletzt, mehrere Personen wurden gefährdet.

Alkoholisiert mehrere Verkehrsunfälle verursacht

Gegen 19:30 Uhr fuhr eine schwer alkoholisierte 30-jährige Grazerin mit ihrem PKW, Beifahrer ein 30-Jähriger aus Graz, auf der Mariatroster Straße stadteinwärts.

Unmittelbar nach dem Kreuzungsbereich mit der Föllinger Straße kam die Lenkerin mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem PKW einer 44-jährigen Grazerin.

Die 44-Jährige und ihre mitfahrende 11-jährige Tochter, beide aus Graz, blieben unverletzt.

Nach dem Zusammenstoß fuhr die 30-Jährige, ohne anzuhalten, in Richtung stadteinwärts weiter.

Nach ungefähr 500 Metern kam sie rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Maschendrahtzaun eines an die Fahrbahn angrenzenden Grundstücks.

In weiterer Folge lenkte sie wieder auf die Fahrbahn zurück, fuhr quer über die Straße auf den gegenüberliegenden Gehsteig und in weiterer Folge wieder zurück auf die Fahrbahn, wo sie mit einem weiteren entgegenkommenden PKW kollidierte.

Der 67-jährige Taxi-Lenker und ein Fahrgast blieben ebenfalls unverletzt.

In weiterer Folge schleuderte der PKW der 30-Jährigen weiter quer über die Fahrbahn und stieß gegen ein Brückengeländer, wo das Fahrzeug schließlich zum Stillstand kam.

Die 30-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ihr 29-jähriger Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Graz aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und mit schweren Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert.

Außer den genannten Unfallsbeteiligten konnten drei Fußgänger, die sich im Bereich der Verkehrsunfälle auf den Gehsteigen befunden hatten, nur durch rasches Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern.

Der mit der 30-Jährigen durchgeführte Alkomattest ergab eine schwere Alkoholisierung. Die weiteren Beteiligten waren nicht alkoholisiert. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden beschädigt.

Die Mariatroster Straße war während der Unfallerhebungen und Aufräumarbeiten für die Dauer von zweieinhalb Stunden zur Gänze gesperrt.

Weil sich die 30-Jährige während der Unfallerhebungen aggressiv gegenüber den Polizisten und weiteren Einsatzkräften verhielt und ein Einsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr durch einen Fußtritt beschädigte, musste die Frau vorübergehend festgenommen und schließlich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.