29.1.2022 – Widerstand gegen die Staatsgewalt in Graz

29.1.2022 Graz/Steiermark. Ein 38-Jähriger bedrohte Samstagfrüh, 29. Jänner 2022, zu Hilfe gerufene Rettungskräfte. Als Polizisten den Mann beruhigen wollten, attackierte er diese. Er wurde festgenommen.

Gegen 2:20 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Mehrparteienhaus in der Vinzenz-Muchitsch-Straße gerufen; ein 38-jähriger Syrer solle dort Rettungskräfte attackieren.

Die Rettung war zuvor von der Familie des Mannes für dessen Versorgung verständigt worden.

Beim Eintreffen der Polizisten warteten die Familie (eine Frau und vier Kinder) sowie die Rettungskräfte bereits im Stiegenhaus des dritten Stockes vor der Wohnung des Mannes.

Der 38-Jährige schrie lautstark und schlug gegen die Innenseite der Wohnungstüre.

Als die Polizisten die Türe öffneten und den Mann aufforderten, sein aggressives Verhalten einzustellen, schlug der 38-Jährige erst mit der Faust gegen die Hand eines Polizisten und bedrohte ihn weiters mit geballten Fäusten.

In der Folge wurde der Mann festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.