5.10.2021 – Mutmaßliche Taschendiebinnen in Wien festgenommen

6.10.2021 Wien. Ermittler der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), Gruppe Eigentum II, gelang es im Rahmen einer Schwerpunktstreife zwei mutmaßliche professionelle Taschendiebinnen festzunehmen.

Die zwei bulgarischen Staatsangehörigen im Alter von 45 und 50 Jahren wurden auf frischer Tat beim Handtaschendiebstahl betreten.

In einem Bekleidungsgeschäft habe eine Tatverdächtige das 61-jährige Opfer bedrängt, während die zweite Tatverdächtige den Moment genutzt und die Geldbörse aus der Handtasche entwendet habe.

Die beiden Frauen wurden im Anschluss von den Polizisten angehalten und festgenommen.

Präventionstipps

Beim Taschendiebstahl werden unterschiedliche Tricks angewendet: Meist gehen die Taschendiebe mit ihrem Opfer auf „Tuchfühlung“. Erst wird es angerempelt, dann bestohlen.

Empfehlung der Kriminalprävention:

• Tragen Sie niemals viel Bargeld bei sich.
• Verteilen Sie Ihre Wertsachen auf mehrere Taschen.
• Bewahren Sie Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen auf.
• Tragen Sie Ihre Handtasche, Fotoapparat usw. an der Körpervorderseite. Seien Sie vorsichtig bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen.
• Seien Sie im Gedränge besonders vorsichtig, besonders dann, wenn sich jemand dicht an Sie drängt.

Weitere Informationen und Präventionstipps sind unter
www.bundeskriminalamt.gv.at zu finden.

Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotlihne 0800/216346 an.


Werbung