5.8.2013 – Waldbrand am Truppenübungsplatz der Wattener Lizum

6.8.2013 Tirol. Am frühen Nachmittag des 5.8.2013, gegen 14:30 Uhr, kam es im hochalpinen Gelände des Truppenübungsplatzes des österreichischen Bundesheeres Wattener Lizum (kurz “TÜPL Lizum”), im Gemeindegebiet von 6113 Wattenberg, auf der nördlichen Seite des “Möslberges” im Bereich der so genannten “Schwarzen Lack´n” auf zirka 2.200 Metern Seehöhe zu einem Wald- bzw. Bodenbrand.

Dabei wurden zirka 100 Quadratmeter an Wald und Hochgebirgsboden zerstört. Die Brandstelle liegt im unwegsamen Gelände und ist weder über Fuß- noch über Fahrwege erreichbar. Der Brand wurde von Anrainern am Wattenberg entdeckt.

Der Brand konnte unter anderem durch den Einsatz eines Helikopters des österr. Bundesheers sowie unter Einsatz des Hubschraubers des .BMI (“Libelle”; Anmerkung: Anforderung über Landeswarnzentrale bzw. LT über Feuerwehr-Einsatzleitung) unter Kontrolle gebracht und schließlich gegen 19.00 Uhr gelöscht werden.

An die 20 Feuerwehrleute sowie Lösch- und Arbeitsmaterial wurden Großteils mittels Hubschrauber zur Einsatzstelle gebracht.

Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute der FFW Wattenberg, der FFW Wattens, sowie Spezial-kräfte der Landesfeuerwehrschule und der Feuerwehren Hall iT und Pfons im Einsatz.

Die Führungskräfte des Militärkommandos Tirol, vertreten durch den Militärkommandanten Bri-gadier BAUR, sowie die Leitung des “TÜPL Lizum” waren ebenfalls vor Ort.
Personen kamen keine zu Schaden, Gefahr für Menschen oder für Sachen in großem Ausmaß bestand nicht.
Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Hinweise auf fahrlässiges oder gar vorsätzliches Handeln liegen derzeit nicht vor.


Werbung