8.11.2013 – Bootsunfall auf Ossiacher See

8.11.2013 Kärnten. Am Morgen des 8.11.2013 waren ein 86-jähriger Pensionist und sein 63-jähriger Sohn, ebenfalls Penionist aus dem Bezirk Feldkirchen beim Fischen mit einem Ruderboot am Ossiacher See.

Gegen 09:25 Uhr kippte das Boot, ca. 30 m vom Ufer entfernt, aus bisher unbekannter Ursache um und die Männer fielen ins Wasser.

Dieses hat zurzeit eine Temperatur von 12 Grad. Beide versuchten vermulich, wieder ins Boot zu gelangen, wobei dasselbe vollends durchkenterte.

Der Vater klammerte sich in der Folge am Boot fest. Sein Sohn versuchte offenbar schwimmend das Ufer zu erreichen, wobei er allerdings unterging. Die sofort verständigten Einsatzkräfte bargen ihn in der Folge. Er dürfte etwa 20 Minuten unter Wasser gewesen sein.

Die Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Vater wurde von der Rettung schwer unterkühlt ins LKH Villach eingeliefert. Im Einsatz waren neben der Notärztin das Rote Kreuz Villach, die FF Ossiach und Waiern, die ÖWR Bodensdorf, Ossiach und Sattendorf der Rettungshubschrauber und ein Privatboot.