8.11.2013 – Unfall auf B145

8.11.2013 Unterburg, Bezirk Liezen/Steiermark. Freitagmorgen, 8.11.2013, um 04:50 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 145 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und zwei weitere unbestimmten Grades verletzt worden waren.

Wer den unfallbeteiligten PKW gelenkt hat, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Der PKW, der in Fahrtrichtung Bad Aussee unterwegs war, kam aus ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden LKW, gelenkt von einem 51-Jährigen aus dem Bezirk Liezen. Der LKW drehte sich mehrmals um die eigene Achse und prallte gegen eine Leitplanke.

Beim Eintreffen der Polizeistreife erklärten alle drei Insassen des PKW (der 21-jährige Zulassungsbesitzer, eine 46-Jährige und ein 18-Jähriger, alle aus dem Bezirk Liezen), dass ein Unbekannter den PKW gelenkt hätte. Dieser sei nach dem Unfall davongelaufen. Den Unbekannten hätten sie bei einem Lokalbesuch in Irdning zufällig getroffen.

Der 21-Jährige erlitt einen Zehenbruch. Er wurde nach der Erstversorgung in das LKH Rottenmann eingeliefert und stationär aufgenommen.

Die beiden anderen PKW-Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt und in das LKH Bad Aussee eingeliefert.

Bei allen PKW-Insassen wurden Alkotests durchgeführt, die positiv verliefen.

Bei einer Einvernahme im LKH Bad Aussee erklärte die 46-Jährige, dass sie am Beifahrersitz gesessen und der PKW vom 21-Jährigen gelenkt worden sei.
Der 18-Jährige wäre auf dem Rücksitz gesessen.

Im Verlauf der Nachmittagsstunden erfolgen weitere Einvernahmen der PKW-Insassen.

Der 51-Jährige LKW-Lenker blieb unverletzt.
Am PKW entstand ein Totalschaden.