9.11.2013 – Unfall in Straßburg

10.11.2013 Straßburg/Kärnten. Ein 19-jähriger Mann aus Straßburg hat am 9.11.2013, um 01:30 Uhr, in Straßburg, selbe Gemeinde, Bezirk St. Veit an der Glan, das Anhaltezeichen einer Straßenkontrolle missachtet, und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Langwiesen davon.

Vorerst wurde die Verfolgung aufgenommen, diese jedoch aus Sicherheitsgründen aufgrund der hohen Geschwindigkeit abgebrochen.

Die Polizeistreife fuhr anschließend in normalem Tempo in Richtung des Davongefahrenen. Nach ca. 1 Kilometer konnte der PKW des Lenkers seitlich an der Böschung liegend vorgefunden werden. Das Fahrzeug ist aufgrund der hohen Geschwindigkeit ins Schleudern geraten, hat sich überschlagen und blieb anschließend seitlich an der Böschung liegen.

Der Lenker befand sich noch im Fahrzeug, blieb aber unverletzt. Als Grund für die Davonfahrt nannte der Lenker, dass er einen Probeführerschein hat und nicht zur Nachschulung wollte. Ein am Lenker durchgeführter Alkotest verlief positiv, sein Führerschein wurde ihm gegen Bestätigung vorläufig abgenommen.

Er wird der BH St. Veit an der Glan angezeigt. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt.