Verschärfte Zufahrtsbeschränkungen Vilsalpsee im Tannheimer Tal

24.9.2021 Tannheim/Tirol. Der Vilsalpsee im Tannheimer Tal gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Umgebung. In den vergangenen Jahren hat der Tourismus in der Region zugenommen– und damit auch der Verkehr.

Um das Naturschutzgebiet rund um den See besser zu schützen, wurden jetzt neue Regelungen aufgestellt, die dafür sorgen sollen, dass Gäste auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen.

Bislang war die Zufahrtsstraße zum See für Gäste von 10 Uhr bis 17 Uhr gesperrt, die Ausfahrt jedoch jederzeit möglich.

Seit Montag, 20.9.2021, gilt allerdings eine neue Fahrverbotsverordnung.

Diese beinhaltet ein Fahrverbot für Kraftfahrzeuge ab der Abzweigung Schmieden zwischen 8 Uhr und 17 Uhr in beide Richtungen.

Damit reagieren die Verantwortlichen auf die immer lauter werdenden Stimmen aus der Gemeinde:

Ein Naturschutzgebiet mit seiner Flora und Fauna und ein asphaltierter Parkplatz sowie dem daraus resultierenden Verkehr direkt am Wasser seien nicht zu vereinen.

Neben einer einfachen Beschilderung soll ab dem 1.10.2021 ein automatisches und überwachtes Schrankensystem Gäste davon abhalten, außerhalb der angegebenen Zeiten auf die Zufahrtsstraße zu fahren.

Zusätzlich sollenAutofahrer*innen in Zukunft für das Befahren der Straße in der Zeit von 17 Uhr bis 8 Uhr eine Gebühr bezahlen.

So wollen die Verantwortlichen die Gäste und Einheimischendazu bewegen, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmittelnzum Vilsalpsee zu kommen.

Für eine leichtere Erreichbarkeit wurden drei zusätzliche Busverbindungen ab 8 Uhr eingerichtet und der Tannheimer Alpenexpress steht ebenfalls morgens zur Verfügung.


Werbung