1.10.2019 – Tödlicher Bergunfall am Hohen Fricken

2.10.2019 Garmisch-Partenkirchen/Oberbayern. Ein 70 Jahre alter Urlauber aus Hessen stürzte vor den Augen seiner Frau am Dienstag, 1. Oktober 2019, bei einer Bergwanderung ab und kam dabei ums Leben.

Am Dienstag begingen ein 70-Jähriger und seine 67-jährige Ehefrau, beide aus Maintal in Hessen, den Weg zum Fricken über die Kuhflucht. Sie starteten gegen 12.00 Uhr am Schwimmbadparkplatz über den Waldlehrpfad und begingen im Anschluss den steilen Steig in Richtung Fricken.

Gegen 14:45 Uhr entschlossen sie sich zur Umkehr, da sie sich nicht weiter auskannten und gingen den Steig in Richtung Farchant zurück.

In einer steilen Kehre rutschte der 70-Jährige gegen 15:45 Uhr auf dem losen Untergrund aus und stürzte über den steilen Berghang ab. Er kam erst nach ca. 30 bis 40 Höhenmetern zum Liegen.

Seine Frau lief sofort hinterher und leistete Erste Hilfe. Leider verstarb der 70-Jährige noch an der Unfallstelle.

Die Ehefrau wurde durch den Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut und zu Tal gebracht.

Der Leichnam wurde durch zwei Polizeibergführer und vier Bergwachtangehörige der Bereitschaft Garmisch-Partenkirchen geborgen und mit dem Hubschrauber zu Tal verbracht.

Symbolfoto: Bayerische Polizei