10.2.2022 – Falscher Polizeibeamter ohne Telefon in Regensburg

11.2.2022 Regensburg/Oberpfalz. Einen eher ungewöhnlichen Fall des Trickbetrugs registrierte die Polizeiinspektion Regensburg Süd am gestrigen Donnerstag (10. Februar 2022) im Regensburger Osten.

An der Haustüre einer betagten Dame in der Alemannenstraße klingelte gegen 10 Uhr ein vermeintlicher Polizeibeamter ohne vorherigen Anruf und begehrte Eintritt.

Zunächst überrumpelt, ließ die Seniorin den Mann in ihre Wohnung. Dort begann der „Polizist“ sich unverblümt nach Wertgegenständen zu erkundigen. Dies kam der Dame spanisch vor und sie verwies den ungenierten Gendarm ihrer vier Wände.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Anschließend informierte die Frau ihren Sohn, der wiederum die echte Polizei verständigte. Ein daraufhin eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet bzw. herausgegeben.

Der falsche Polizist wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm groß, 40-50 Jahre alt, dicke Statur, trug eine graue Kappe, eine dunkle Maske und dunkle Kleidung. Er machte einen ungepflegten Eindruck.

Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Regensburg Süd geführt.

Hinweise zu dem Täter oder verdächtigen Fahrzeuge werden unter der Telefonnummer 0941/506-2001 erbeten.

Die Polizei rät dringend dazu, keine fremden Personen in die Wohnungen zu lassen. Bei Zweifel über die Echtheit von Polizeibeamten lassen Sie sich den Dienstausweis zeigen und rufen Sie den Polizeinotruf 110 an.

Weitere Infos zum Thema: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/ 

Werbung: