10.3.2018 – Baukran stürzt in Malgersdorf auf Wohnhaus

10.3.2018 Malgersdorf/Niederbayern. Ein an einer Baugrube aufgestellter Kran stürzte am Samstagfrüh (10.03.2018) auf ein benachbartes Wohnhaus. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand erheblicher Sachschaden. Die Kripo Passau ermittelt.

Auf dem Nachbargrundstück des Wohnhaus wurde am Dienstag (06.03.2018) auf einer einzurichtenden Baustelle ein Kran aufgestellt. Am Freitag (09.03.2018) wurde dann die Baugrube ausgehoben, die bis auf wenige Meter an einen Stützfuß des Krans heran reichte.

Vermutlich hat das Erdreich unter dem Kran über Nacht nachgegeben und der Kran stürzte heute Morgen gegen 07.45 Uhr auf das angrenzende Wohnhaus.

WERBUNG:

Zur Unfallzeit befanden sich drei Personen im Wohnhaus, von denen glücklicherweise keine verletzt wurde.

Am beschädigten Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden im unteren sechsstelligen Eurobereich.

Der total beschädigte Kran wurde zum Sitz der aufbauenden Firma gebracht und soll dort durch einen Sachverständigen untersucht werden. Daneben wird im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut ein Baugutachten erstellt.

Zur Absicherung und Absperrung der Schadensstelle waren mehrere umliegende Feuerwehren mit insgesamt 50 Einsatzkräften vor Ort.

Die weiteren Unfallermittlungen werden von der Kripo Passau geführt.