10.7.2021 – Mann verstirbt nach Radausflug auf die Stoißer Alm

12.7.202 Anger/Oberbayern. Ein 49-jähriger Bergradler verstarb am Samstagnachmittag, 10.7.2021, vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls bei der Abfahrt von der Stoißer Alm im Gemeindebereich von Anger, obwohl Ersthelfer in vorbildlicher Art und Weise versuchten, dem Mann das Leben zu retten. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen die ersten Ermittlungen auf, die in weiterer Folge nun von der Kripo Traunstein geführt werden.

Am Sastagnachmittag, 10.7.2021, gegen 17 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Bad Reichenhall zu einem Einsatz unterhalb der Stoißer Alm in Anger gerufen, bei dem ein 49-jähriger Familienvater von Ersthelfern reanimiert werden musste und schließlich an der Unglücksstelle verstarb.

Nach Zeugenberichten war der Mann an diesem Nachmittag mit dem Fahrrad unterwegs von Anger zur Stoißer Alm und machte sich gegen 16 Uhr wieder auf den Rückweg ins Tal.

Er traf im Anschluss ein Ehepaar, welches ihn nach Anger begleiten wollte. Nach kurzer Zeit hielt der Mann an und brach ersten Erkenntnissen nach aufgrund eines medizinischen Notfalls mit seinem Rad zusammen. Das Ehepaar setzte umgehend den Notruf ab.

Unter den Ersthelfern befanden sich eine Notärztin sowie zwei Bundespolizisten, die umgehend versuchten den Mann zu reanimieren. Auch die alarmierte Bergwacht aus Anger unterstützte beim Reanimieren.

Der Notarzt traf im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 ein, konnte jedoch leider nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Angehörigen des Mannes wurden durch den Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut. Weitere Ermittlungen zu dem Fall führt die Kriminalpolizei Traunstein.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)