11.6.2022 – Tätlicher Angriff auf Einsatzkräfte in Hammelburg

11.6.2022 Hammelburg/Unterfranken. Eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg wurde in der Nacht zum Samstag auf eine körperliche Auseinandersetzung unweit des Dienststellengebäudes aufmerksam. Beim Versuch diese zu schlichten leisteten zwei Männer und eine Jugendliche erheblichen Widerstand. Alle drei erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Gegen etwa 00:20 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag konnte eine Streife der Hammelburger Polizei in unmittelbarer Nähe zur Dienststelle am Oskar-Röll-Platz eine lautstarke Streitigkeit wahrnehmen. Vor Ort stellten die Beamten eine 16-jährige Jugendliche und eine 57-jährige Frau fest, zwischen denen es zu einer zwischenzeitlich körperlichen Auseinandersetzung gekommen ist.

Beim Versuch die Streitigkeit zu unterbinden leisteten sowohl die 16-Jährige als auch zwei hinzugekommene 18-jährige Männer erheblichen Widerstand gegen die Beamten und beleidigten und bedrohten diese lautstark. Nur mit Unterstützung einer weiteren Streife konnten die drei augenscheinlich alkoholisierten Aggressoren schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei mussten die Beamten auch Pfefferspray einsetzen.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Durch die Widerstandshandlungen wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt. Diese konnten ihren Dienst in der Folge jedoch fortsetzen. Alle drei Tatverdächtigen wurden anschließend zur naheliegenden Dienststelle gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde bei ihnen eine Blutentnahme durchgeführt.

Die 16-jährige Jugendliche, die sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychologische Einrichtung eingeliefert werden. Einer der beiden 18-Jährigen musste auf Grund seiner starken Alkoholisierung die Nacht zur Ausnüchterung in der Haftzelle der Polizei verbringen. Er wurde in den Morgenstunden wieder entlassen.

Alle drei Tatbeteiligten erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstands und eines Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung. Die 16-Jährige, die mit ihrem Fahrrad vom Tatort flüchten wollte, muss sich zudem wegen einer Trunkenheit im Verkehr und der vorangegangen Körperverletzung gegen die 57-Jährige verantworten.