11.6.2022 – Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt in Niederbayern

11.6.2022 Niederbayern. Pkw-Fahrer will sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle entziehen.

Am Samstag, 11.06.2022, gegen 00:30 Uhr, fiel einer Passauer Polizeistreife in Büchlberg ein Pkw auf, an dem keine Kennzeichen angebracht waren. Deshalb wollten die Beamten den Fahrer des BMW einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser versuchte sich jedoch der Kontrolle zu entziehen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit über die Kinderheimstraße in Richtung Hutthurm davon.

In Hutthurm erreichte er dann innerorts eine Geschwindigkeit von ca. 180 km/h. Im Hutthurmer Kreisverkehr wurden die Reifen des flüchtigen BMW beschädigt, so dass das Fahrzeug die Kaltenecker Straße entlang schleuderte.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Anschließend versuchte der Raser in die Lebersberger Straße einzubiegen, verlor dabei aber vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug so dass dieses in die am Straßenrand abgestellten Mülltonnen prallte und zum Stehen kam. Der Fahrer, ein 21jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis, wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt.

Da er deutlich nach Alkohol roch und ein Test Hinweise auf die Einnahme von THC ergab, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Mann nicht im Besitz eines solchen war. Gegen ihn wird nun wegen verschiedener Verkehrsdelikte, darunter Kennzeichenmissbrauch, Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

Bereits bei der Unfallaufnahme vor Ort wandten sich mehrere Passanten an die Beamten und gaben an, durch die äußerst rücksichtslose Fahrweise gefährdet worden zu sein und sich nur durch einen Sprung zur Seite hätten in Sicherheit bringen können.

Eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Werbung: