12.2.2013 – Feuer in Straubing

13.2.2013 Straubing. Eine nicht gelöschte Kerze hat in Straubing am Abend des 12.02.2013 höchstwahrscheinlich einen Hobbyraum entzündet. Zwei Personen erlitten beim Löschversuch eine Rauchgasvergiftung.

Kurz vor 21.30 Uhr meldete die integrierte Leitstelle Straubing einen Kellerbrand in der Oskar-von-Miller-Straße in Straubing. Der Rauch hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses ausgebreitet.

Der Brandort wurde von den Einsatzkräften der Straubinger Feuerwehr schnell in einem Kellerraum lokalisiert. Nach ersten Erkenntnissen könnte eine nicht gelöschte Kerze eine Werkbank und andere brennbare Einrichtungsgegenstände entzündet haben.

In der Folge verschmorten diverse Leitungen. Der Brand konnte schließlich von zwei Hausbewohnern, einem 58-jährigen Mann und seinem 35-jährigen Sohn, gelöscht werden. Die beiden Personen wurden mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus verbracht. Wie sich später herausstellte, klagte noch eine weitere Person über Beschwerden wegen der Rauchgase.

Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden im Hobbyraum und Treppenhaus wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.


Schreibe einen Kommentar