12.3.2018 – Unfall auf der B505 zwischen Pettstadt und Hirschaid

13.3.2018 Oberfranken. Sechs Verletzte, rund 50.000 Euro Sachschaden und eine mehrstündige Sperrung der B505 sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Montagmittag.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der 59-jährige Fahrer eines VW-Passat zwischen den Ausfahrten Pettstadt und Hirschaid aus bislang ungeklärter Ursache und ohne Fremdeinwirkung nach links in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen einen Range-Rover mit englischer Zulassung.

Dabei wurde die Beifahrerin im Passat eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Auch der 59-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des Sprinters sowie drei Insassen im Range-Rover erlitten leichtere Verletzungen. Alle Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

WERBUNG:

Durch die beiden schleudernden Fahrzeuge wurden zudem noch ein Sprinter massiv und der Unterfahrschutz eines LKW-Zuges leicht beschädigt. Die Außenschutzplanken im Unfallbereich wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Zur Bergung der Verletzten und der beteiligten Fahrzeuge, sowie für die Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste die B 505 für über zwei Stunden, in beide Fahrrichtungen, total gesperrt werden.

Die Verkehrspolizei wurde dabei auch von den umliegenden Feuerwehren und der Straßenmeistereien unterstützt. Der Gesamtschaden wir auf über 50.000 Euro geschätzt.