12.3.2019 – Unfall auf der A92 bei Dingolfing

13.3.2019 Dingolfing/Niederbayern. Ein folgenschwerer Auffahrunfall ereignete sich gestern, 12.3.2019, kurz vor 13:30 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-Mitte und Dingolfing-Ost in Fahrrichtung Deggendorf. Die Autobahn war kurzzeitig wegen der Landung eines Rettungshubschraubers komplett gesperrt.

Auf Höhe des Dingolfinger Flugplatzes befand sich zur Unfallzeit auf dem Standstreifen ein Pannen-Lkw. Im Bereich des Pannenfahrzeugs wollte ein Lkw einen vorausfahrenden Lkw überholen. Hierzu scherte er nach derzeitigen Kenntnisstand äußert knapp vor zwei auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKWs aus.

Einer der beiden Fahrzeuglenker konnte einen Auffahrunfall durch eine Vollbremsung noch verhindern, der nachfolgende Fahrer eines Opel Corsas, ein 60-jähriger Mann aus der Gemeinde Ergolding kam nach einer Vollbremsung ins Schleudern und prallte zunächst gegen den Pannen-Lkw, anschließend schleuderte der Corsa quer über beide Fahrspuren und kam schließlich in der Mittelleitplanke zum Stehen.

Der 60-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Dingolfinger Feuerwehr befreit werden, er kam mit dem Rettungshubschrauber mit schweren, allerdings mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, in eine Klinik. Am Opel entstand Totalschaden von rund 4.000 Euro.

Der Lkw, der den vorausfahrenden Lkw überholte, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort – fraglich ist derzeit, ob der Fahrer den Unfall bemerkte. Bei dem Lkw müsste es sich möglicherweise um einen braunen Sattelzug handeln, vermutlich einen Getränke-Lkw.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Lkw machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar, Tel. 08702/948299-0, in Verbindung zu setzen.