13.4.2013 – Unfall auf A3 zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn

13.4.2013. In der Nacht zum Samstag kam es auf der BAB A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt, zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn, zu einem schweren Lkw-Auffahrunfall.

Gegen 00.45 Uhr war die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried an die Unfallstelle gerufen worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Fahrerkabine der Zugmaschine des auffahrenden slowenischen Sattelzuges erheblich eingedrückt worden war.

Der 30-jährige Lkw-Fahrer wurde mittelschwer verletzt. Der drei Jahre ältere Fahrer des vorderen Lkw erlitt einen Schock.

Bis 02.00 Uhr wurde die Fahrbahn in Richtung Frankfurt gesperrt. In dieser Zeit wurde von der Polizei eine Ableitung an der Anschlussstelle Marktheidenfeld empfohlen. Es entstand allerdings nur ein kurzer Stau. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma hinzugezogen.

Der Gesamtschaden dürfte nach ersten Schätzungen im Bereich von ca. 200.000 Euro liegen.

Neben dem Bergungsunternehmen führten auch die Feuerwehren aus Altfeld, Bettingen, Marktheidenfeld und Wertheim mit 31 Mann Sicherungs- und Räumarbeiten durch.


Schreibe einen Kommentar