14.4.2018 – Versuchtes Tötungsdelikt in Oberhaching

16.4.2018 München. Am Samstag, 14.4.2018, gegen 20:15 Uhr, geriet ein 26-jähriger afghanischer Asylbewerber mit einem 22- jährigen Landsmann in deren Unterkunft in Oberhaching in Streit.

Es kam zu Beleidigungen und Tätlichkeiten. Im weiteren Verlauf griff der alkoholisierte 26-Jährige zu einem Haushaltsmesser, ging auf seinen Kontrahenten zu und stach mehrfach auf diesen ein. Dabei brach das Messer entzwei.

Durch diesen Umstand und das Eingreifen von Zeugen entfernte sich der Angreifer.

WERBUNG:

Der Angegriffene erlitt Stichverletzungen am Bein sowie an der Schulter und Unterarm. Die Verletzungen mussten stationär behandelt werden, Lebensgefahr bestand nicht.

Der Tatverdächtige konnte vor Ort durch alarmierte Polizeikräfte vorläufig festgenommen werden. Er wurde bis zu deren Eintreffen von Bewohnern festgehalten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Sonntag, 15.04.2018 einen Haftbefehl wegen. eines versuchten Tötungsdelikts. Die Ermittlungen der Mordkommmission dauern noch an