15.11.2013 – Lkw-Unfall in Sulzbach

16.11.2013 Sulzbach am Main. Ein 32 Tonnen schwerer Betonmisch-Lkw ist am Freitagnachmittag beim Abladen auf einer leicht abschüssigen Straße ins Rollen gekommen und gegen eine gegenüberliegende Hausecke geprallt.

Menschen wurden nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Warum sich der Lkw selbständig machte, ist Gegenstand der laufenden Unfallermittlungen.

Gegen 15.30 Uhr hatte der 43-jährige Lkw-Fahrer seinen Betonlaster in der Fasanenstraße zum Abladen an einem leicht abschüssigen Gelände abgestellt. Als der Kraftfahrer gerade die Ladeklappe öffnen wollte, machte sich der 32-Tonner selbständig und rollte quer über die Straße. Am gegenüber liegenden Grundstück walzte der Laster auf einer Länge von etwa fünf Metern das Eingangstor und den Zaun nieder und krachte dann in die Hausecke.

Die Hauswand wurde völlig zerstört und auch das Führerhaus wurde bei dem Aufprall stark demoliert. In dem neugebauten Haus wurde glücklicherweise niemand verletzt und auch der Lkw-Fahrer aus Aschaffenburg kam mit dem Schrecken davon. Allein der Schaden an dem Haus dürfte nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro betragen. Dazu kommen nach etwa 10.000 Euro am Führerhaus des Lkw.

Der Fahrer konnte den Betonmisch-Laster noch aus dem Grundstück herausfahren, musste dann aber abgeschleppt werden. Die Ursache für das Wegrollen des Lkw ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.

Ob es sich dabei um einen technischen Defekt oder einen Fehler des Fahrers gehandelt hat, müssen die weiteren Ermittlungen klären, die von der Polizeiinspektion Obernburg geführt werden. Bei dem Unfall sind Betonreste auf die Fahrbahn gelaufen, die von der betroffenen Firma selbst beseitigt wurden.


Schreibe einen Kommentar