15.11.2013 – Unfall zwischen Marktrodach und Zeyern

16.11.2013 B173. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend nahe Marktrodach, bei dem die Autoinsassen in ihren Fahrzeugen zum Teil eingeklemmt wurden und schwere Verletzungen erlitten.

Gegen 20.30 Uhr geriet ein in Richtung Wallenfels fahrender VW Golf auf gerader Strecke zwischen Marktrodach und Zeyern plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender VW Golf, besetzt mit zwei jungen Leuten, konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß.

Der aus Richtung Wallenfels kommende Wagen schleuderte in den Straßengraben und überschlug sich. Das Fahrzeug des Verursachers drehte sich aufgrund der Aufprallwucht um die eigene Achse. Die beiden Fahrzeuglenker konnten sich nicht mehr selbst aus ihren Fahrzeugen befreien. Nur den herbeigerufenen Kräften der Feuerwehr gelang es, die eingeklemmten Fahrer zu retten.

Die Bilanz des Unfalls: Der 21-jährige Autofahrer des entgegenkommenden Golf zog sich unter anderem mehrere Brüche zu. Seine Beifahrerin kam mit leichteren Verletzungen davon. Der 43-jährige Unfallverursacher musste gleichfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.

Da ein Alkoholvortest einen Wert von über zwei Promille anzeigte, musste sich der Unfallverursacher einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein bei den Polizeibeamten abgeben. Die B173 war für eineinhalb Stunden komplett gesperrt.


Schreibe einen Kommentar