16.1.2013 – Erneuter Wintereinbruch in Niederbayern

17.1.2013 Niederbayern. Viel Arbeit bescherte der erneute Wintereinbruch mit Schneefall und Minustemperaturen den Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr am Mittwochnachmittag und –abend in ganz Niederbayern. Auch die Streu- und Abschleppdienste befanden sich im Dauereinsatz

Die Häufung von witterungsbedingten Verkehrsunfällen und Verkehrsbehinderungen durch glatte Fahrbahnen begann gegen 17:00 Uhr und endete gegen 22:00 Uhr.

Viele Pkw und auch einige Lkw rutschten alleinbeteiligt aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Graben, gegen Leitplanken und Zäune.

An Steigungen kamen etliche Lkw`s und vereinzelt auch Pkw`s zum Stehen, stellten sich zum Teil quer und blockierten damit die Straße.

Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand schwerer verletzt. Die Höhe des Gesamtsachschadens kann nicht beziffert werden.

In der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern gingen neben den anderen Notrufen zusätzlich über 80 witterungsbedingte Anrufe ein.

Zu den einzelnen Zahlen:

In Niederbayern ereigneten sich während des oben angeführten Zeitraumes insgesamt 66 Verkehrsunfälle. Davon wurden bei 14 Verkehrsunfällen insgesamt 19 Personen leicht verletzt. Der Unfallschwerpunkt lag in den Landkreises Straubing-Bogen, Passau und Rottal-Inn. Auf den Autobahnen A 3, A 92 und A 93 ereigneten sich insgesamt 9 Verkehrsunfalle mit nur einem Leichtverletzten.

Auf der Bundesstraße B 388 bei Wegscheid, Lkr. Passau, geriet gegen 20:30 Uhr ein 45-jähriger Fahrer mit seinem Lkw mit Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab und der Lkw kippte in der Wiese um. Nachdem Verkehrsteilnehmer dem Mann aus seinem Führerhaus geholfen hatten, flüchtete dieser. Da der Grund seiner Flucht, die auch schockbedingt sein konnte, nicht bekannt war, wurde die Spur im Schnee zunächst von den Feuerwehrkräften verfolgt. Später nahm ein hinzugezogener Personensuchhund der Polizei die Spur auf und konnte den Flüchtigen um 22:30 Uhr stellen. Da ein Alkotest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Auch bei drei anderen Verkehrsunfällen entzogen sich die Verursacher ihrer Verantwortung durch Flucht. Dabei wurden 2 Zäune und ein Stromkasten beschädigt.


Schreibe einen Kommentar