16.11.2013 – Brand in Großostheim

17.11.2013 Aschaffenburg. Beim Brand eines Firmengebäudes kam es am Samstagnachmittag zu starker Rauchentwicklung. Die Mitarbeiter und Kunden konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

Verletzt wurde nach den bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die weiteren Ermittlungen.

Gegen 13.30 Uhr hatte der Hauseigentümer über Notruf die Feuerwehr verständigt, weil dichter Qualm aus dem Gebäude drang. Der Mann kümmerte sich gemeinsam mit den Verkäuferinnen einer Bäckerei darum, dass alle Personen, die noch in dem Haus waren, gewarnt wurden und das mehrstöckige Gebäude rechtzeitig verlassen konnten. Beim Eintreffen der Feuerwehrleute schlugen dichte Flammen aus dem Schulungsraum einer Firma im Erdgeschoss, der bei dem Brand völlig zerstört wurde.

Die Flammen fraßen sich dann auch in eine Zwischendecke. Außerdem entwickelte sich dichter schwarzer Rauch, der über die Lüftungsanlage auch in die übrigen Stockwerke des Gebäudes zog. Im Keller des Firmengebäudes waren mehrere hundert Computer gelagert, die dort regelmäßig gewartet wurden. Sie sind durch das Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Länger zog sich allerdings die professionelle Entlüftung der übrigen Gebäudeteile hin, in denen unter anderem Büroräume, eine Bäckerei, eine Pizzeria und eine Bekleidungsfirma untergebracht sind. Dabei kamen mehrere Speziallüfter zum Einsatz.

Die Feuerwehren aus Großostheim und Wenigumstadt waren mit 55 Mann und 10 Einsatzfahrzeugen angerückt. Vorsorglich waren auch drei Rettungsfahrzeuge verständigt worden, die aber glücklicherweise nicht gebraucht wurden.

Der Schaden an dem Firmengebäude beträgt nach ersten vorsichtigen Schätzungen mehrere zehntausend Euro. Hinweise auf die Brandursache gibt es bislang nicht. Die Brandfahnder der Kripo Aschaffenburg führen die weiteren Ermittlungen.


Schreibe einen Kommentar