16.12.2021 – Randalierende Frau verletzt in Fürth zwei Polizeibeamte und flutet Polizeizelle

17.12.2021 Fürth/Mittelfranken. Am Donnerstagabend (16.12.2021) verletzte eine 42-jährige Frau im Fürther Stadtteil Oberfürberg zwei Polizeibeamte. Anschließend setzte sie eine Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Fürth unter Wasser. Aufgrund psychischer Auffälligkeiten wurde sie schließlich in einer Fachklinik untergebracht.

Gegen 18:40 Uhr alarmierte ein Mann über Notruf die Polizei, weil seine Ex-Lebensgefährtin seine Wohnung in der Heilstättenstraße demolieren würde.

Den am Einsatzort eingetroffenen Polizeibeamten gegenüber zeigte sich die 42-Jährige aggressiv und wollte dem ausgesprochenen Platzverweis nicht Folge leisten. Stattdessen schlug sie unvermittelt einem Beamten ins Gesicht, woraufhin die Ordnungshüter die Frau überwältigen und fesseln mussten.

Durch ihre Gegenwehr verletzte die Frau einen Polizeibeamten an der Hand. Weil sie sich auch fortan nicht beruhigen wollten, nahmen sie die Beamten in Gewahrsam.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

In der Dienststelle setzte die 42-Jährige einen der Gewahrsamsräume unter Wasser. Da sich die Frau fortlaufend verhaltensauffällig zeigte, wurde sie in einer Fachklinik untergebracht.

Während die aggressive Frau im Rahmen des Einsatzes unverletzt blieb, trugen die Polizeibeamten leichte Verletzungen davon, blieben aber weiterhin dienstfähig.

Gegen die 42-Jährige leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung, ein.

Werbung: