16.3.2018 – Explosion in Poing

17.3.2018 Poing. In Poing kam es zu einer Explosion in einer Wohnung, nachdem ein 21-jähriger Wohnungsmieter versuchte Böller selbst herzustellen.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord bereits berichtete, kam es am Freitag, 16.03.2018, gegen 11.00 Uhr, zu einer Explosion in einer Wohnung in Poing, Landkreis Ebersberg.

Durch die Detonation zog sich der junge Mann schwere Handverletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

WERBUNG:

Nach den ersten Erkenntnissen versuchte der 21-Jährige Feuerwerk selbst herzustellen.

Vorsorglich wurden sieben angetroffene Hausbewohner von der freiwilligen Feuerwehr Poing aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert. Weitere Verletzte sind nicht bekannt.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt und beschränkt sich nach den ersten Erkenntnissen auf die Wohnung des Mannes.

Die Sprengstoffexperten des Bayerischen Landeskriminalamtes haben die Ermittlungen zusammen mit der Staatsanwaltschaft München II übernommen.

Weitere explosionsgefährliche Stoffe wurden sichergestellt und werden im Bayerischen Landeskriminalamt kriminaltechnisch untersucht.